„Frau Luna“ braucht helfende Hände
Das Ensemble für „Frau Luna“ formiert sich – und braucht noch viele Helferinnen und Helfer. Foto: privat

 

Die Musikschule Oberursel wird am 2. und 3. November 2019 zum ersten Mal eine komplette Operette auf die Bühne der Taunushalle Oberstedten bringen: „Frau Luna“ von Paul Lincke. Dafür werden noch viele helfende Hände gesucht.

Unter der Gesamt-Leitung des Gesangsdozenten Frank Günther werden Schülerinnen und Schüler der Gesangsklassen in die verschiedenen Rollen der burlesk-phantastischen Operette schlüpfen und natürlich auch die bekannten Melodien wie „Das macht die Berliner Luft“ oder „Schenk‘ mir doch ein kleines bisschen Liebe“ darbieten. „Eine komplette Operette mit Erwachsenen auf die Bühne zu bringen, ist für die Beteiligten eine Erfahrung, von der sie nicht nur stimmtechnisch noch Jahre zehren“, erläutert der Theater- und Inszenierungs-Profi Frank Günther, der sich pädagogisch sehr viel von diesem Projekt verspricht. „Frau Luna“ ist eine Operette, die gut mit Laien besetzbar ist und den Beteiligten ermöglicht, professionelle Theaterarbeit zu erleben.

 

Doch das musikalische Ensemble alleine macht noch lange keine Operette. Was wäre eine Aufführung ohne Bühnenbilder, Requisiten, Kostüme, Maske und Technik? Dafür sucht die Musikschule noch helfende Menschen aus Oberursel und Umgebung, die Lust haben, die Arbeit an einem solchen Bühnenwerk mitzuerleben und zu unterstützen. Interessenten wenden sich an das Musikschulbüro unter Tel. 06171-7701 bzw. schreiben an roemming@musikschule-oberursel.de.