Shirin Tashibaeva

Shirin Tashibaeva wurde 1983 in Bischkek, Kirgistan, geboren. Nach dem Abitur begann sie ihr Cellostudium am Nationalen Konservatorium von Kirgistan, das sie mit Auszeichnung abschloss (Solistin, Kammermusik, Orchester, Diplom Pädagogik für Cello und Klavier).

2013 hat sie ihr Diplom Orchestermusiker bei Prof. Manuel Fischer-Dieskau an der Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg Universität in Mainz bekommen. Zurzeit studiert sie bei Prof. Manuel Fischer-Dieskau für den Abschluss Konzertexamen.

Frau Tashibaeva nahm an zahlreichen Masterkursen teil (z.B. Tschaikowskaya, Jaffe, Yo Yo Ma, u.a.) und war mehrfach die 1.Preisträgerin bei verschiedenen Wettbewerben.

Seit 2010 ist sie Mitglied des Jugend-Sinfonieorchesters der GUS- Staaten unter der Leitung von Vladimir Spivakov, mit dem sie bereits Konzerte in Moskau, New York, Paris, Peking und an vielen anderen Orten gab. 2010 und 2011 nahm sie an den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth teil. 2011 besuchte sie den Kammermusik-Meisterkurs der Thüringischen Sommerakademie in Böhlen. Im Juni 2013 bekam sie für ihre besonderen Leistungen den Sonderpreis des Präsidenten von der Johannes Gutenberg Universität.

Es folgten Gastverträge am Staatstheater Mainz und Stadttheater Mannheim.

Seit 2011 unterrichtet sie an der Musikschule „Paul Hindemith“ in Hanau und seit Februar 2014 an der Musikschule Oberursel.