Jutta Blume-Laubenberger

 

Qualifikation/beruflicher Hintergrund
Diplom-Klavierlehrerin und Pianistin bei Prof. H. Seidel und Prof. V. Banfield an den Musikhochschulen in Frankfurt a.M. und Hamburg,
KA-Abschluss Liedgestaltung bei Prof. H. Höll an der Musikhochschule Karlsruhe (KA =
Künstlerische Ausbildung), Stipendiatin bei Villa Musica Mainz und Dupont-Preis in Antwerpen 1993, Konzerte als Liedbegleiterin europaweit, Magisterstudium in Musikpädagogik, Psychologie und Musikwissenschaft an der Goethe-Universität-Frankfurt, Musikschul- und Hochschultätigkeit in Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und an der Folkwang-Hochschule in Essen mit den Fächern Klavier, Orgel, Kinderchor, Improvisation, Korrepetition und Klavierdidaktik.

Unterricht an der Musikschule Oberursel
Klavier: Einzel- und Gruppenunterricht und Zusammenarbeit mit Sängern
Unterrichtssprachen: englisch und deutsch

Persönliche Motivation: Was möchte ich in meinem Unterricht vermitteln?
Nach individueller Abstimmung bestmögliche Förderung der persönlichen Ressourcen anhand des Lehrplans des Verbands deutscher Musikschulen oder der ABRSM-Vorgaben, Wettbewerbsvorbereitungen in verschiedenen Kategorien, auch in Kammermusik und Lied, ansonsten Vermittlung von theoretischen und musikalischen Kenntnissen und Fertigkeiten in der Anwendung bei Improvisation, freier Liedbegleitung und im Literaturspiel, spielerische Vermittlung der Grundkenntnisse für Kopf, Körper und Hand bei Kindern.
Singendes Denken in Komposition, Improvisation und Interpretation, d.h. für mich im Anfangsunterricht relative Solmisation mit verschiedenen Methoden.

Musikalisches Wirken außerhalb der Musikschule

Kirchenmusikerin an der Matthäuskirche Bad Kreuznach, eigene Kompositionen und Kurse für Improvisation, gefördert vom Kultursommer Rheinland-Pfalz neben Konzerten als Liedpianistin