Stephen Heinemeier

Qualifikation/beruflicher Hintergrund

Stephen Heinemeier (8.Oktober 1994 in Frankfurt am Main) ist Autor, Pianist, Improvisateur & Komponist, Klavierpädagoge sowie künstlerischer Architekt des Chronia Studio Networks. Literarisch wie musikalisch folgen seine kreativen Ansätze einer poetischen, persönlichen Note, die das Idyllisch-Sphärische wie das Abstrakt-Groteske, das Kontemplative und Humoreske sucht. Seine musikalische Ausbildung sowie sein künstlerischer und pädagogischer Standard wurden geprägt durch den Meisterpianisten Kenji Kato am
Dr. Hoch's Konservatorium Frankfurt am Main. Über die enge Zusammenarbeit und Freundschaft mit Kunstschaffenden, Experten, Organisatoren und Virtuosen reichert sich nach wie vor eine volle Palette an vom Wissen um die Künste, ihre Ausübung sowie um den Betrieb hinter ihnen.

 

Nach einem umfassenden Studium der großen klassischen Solo-Konzertliteratur umfasst sein heutiges Selbststudium das romantische Klavierkonzert, die Arbeiten zeitgenössischer asiatischer Komponisten, den Jazz, die freie Improvisation und die Komposition. Ein ganz besonderer Schwerpunkt bleibt darüber hinaus das Zusammenspiel mit anderen Musikern im Ensemble, Orchester und als Begleiter. Stephen Heinemeier lebt und arbeitet seit 2013 in Oberursel.

 

Unterricht an der Musikschule Oberursel

Klavier

 

Persönliche Motivation

"Eine Kunst zu erlernen heißt, sich selbst zu realisieren, zu entfalten.

Innere Sicherheit, eine reiche Phantasie und die Fertigkeit, wieder und wieder über sich hinauszuwachsen, bewegen diesen Weg.

Musik ist eine ganz besondere Erfüllung in jedem Augenblick...

Mein Klavierunterricht wendet sich an jeden Schüler ganz persönlich und freundschaftlich, knüpft an bei den Vorlieben, Stärken und Schwächen, begleitet, unterstützt und führt die eigenen Ziele gemeinsam bis zur Perfektion.

Dabei gebe ich jedem die Methoden, die sie oder er zur Kontrolle, zur Ausfeilung und zum Verständnis des Repertoires benötigt.

Selbst verstehe ich mich in meiner Arbeit mehr als Mentor, als Berater oder Coach, weniger als Belehrer und Kritiker. Denn die Erfahrung beweist, eine beherzte Zusammenarbeit zwischen 'Schüler & Lehrer' trägt immer die besten und beständigsten Früchte.

Wer mit der Kunst lebt, der lernt mehr vom Leben, und bewegt (sich!) mehr in seinem..."